Elektroaltgeräte

Information zur Umsetzung des Elektro- und Elektronikgerätegesetz auf den Wertstoffhöfen des ZAV für Elektrogerätehändler

Zusammenfassung

Kostenlose Rückgabe nur für Geräte, die unten stehenden Sammelgruppen angehören und aus privaten Haushalten stammen (aus Rücknahme beim Kauf neuer Geräte).

Sammelgruppen

     

  1. Haushaltsgroßgeräte

  2. Kühlgeräte

  3. Informations- und Telekommunikationsgeräte,

    Geräte der Unterhaltungselektronik

  4. Gasentladungslampen

  5. Haushaltskleingeräte, Beleuchtungskörper, elektrische und elektronische Werkzeuge, Spielzeuge, Sport- und Freizeitgeräte, Medizinprodukte, Überwachungs- und Kontrollinstrumente

     

Sammelstellen des ZAV

Sammelstelle <b>Stückzahl</b> <b>Voranmeldung</b>
Wertstoffhof Reutlingen 20 (max.) nein
Entsorgungszentrum Dußlingen 20 (max.) nein
Entsorgungszentrum Dußlingen > 20 ja

Einzelheiten

Zum 24.03.2006 tritt die letzte Stufe des ElektroG beim öffentlichen rechtlichen Entsorgungsträger mit der getrennten Sammlung, der Rücknahmepflicht der Hersteller und abschließenden Behandlung/Verwertung der Elektro- und Elektronikgeräte in Kraft. Die Umsetzung ist auf den Wertstoffhöfen des ZAV wie folgt vorgesehen:

Entsprechend dem ElektroG und der Satzung des ZAV dürfen beim öffentlich rechtlichen Entsorgungsträger private Haushalte im Sinne des Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzes sowie sonstige Herkunftsbereiche von Altgeräten, soweit die Beschaffenheit und Menge der dort anfallenden Altgeräte mit den in privaten Haushalten anfallenden Altgeräten vergleichbar sind, kostenlos anliefern. Umgesetzt in die Praxis bedeutet dies, dass der Selbstanlieferer, der Elektrogerätehändler, sowie die kommunale Sperrmüllabfuhr Altgeräte anliefern können. Die Anlieferung von gewerblichen Altgeräten ist nur ausgeschlossen, soweit die Menge bzw. Beschaffenheit der Altgeräte mit den in privaten Haushaltungen anfallenden Altgeräten nicht vergleichbar ist.

Die öffentlich rechtlichen Entsorgungsträger können die Annahme von Altgeräten ablehnen, die auf Grund einer Verunreinigung eine Gefahr für die Gesundheit und Sicherheit von Menschen darstellen. Bei Anlieferungen von mehr als 20 Geräten der Gruppen 1 bis 5 sind Anlieferungsort und Zeitpunkt mit dem ZAV abzustimmen. Die Anmeldung muss 3 Werktage im Voraus vor Anlieferung über Fax: 07072/918866 unter Angabe von Art, Menge, gewünschter Anlieferzeitpunkt und Ansprechpartner erfolgen.

Formular als PDF

Gebühren

Gebühren werden bei der Anlieferung von Altgeräten nicht erhoben, d.h. die Entsorgung/Verwertung von Altgeräten erfolgt kostenlos. Werden Altgeräte und sonstige Abfälle gemeinsam angeliefert müssen die sonstigen Abfälle bezahlt werden. In Fällen, bei denen dies eine Auswirkung auf die Gesamtgebühr auf Grund einer notwendigen Wiegung hat, muss wegen der möglichen Eingangskontrolle zuerst der Abfall verwogen und ausgeladen werden. Nach erfolgter Rückwiegung und Gebührenfeststellung können dann die Altgeräte entsprechend den Sammelkriterien den Containern zugeführt werden.

Wertstoffhof – Spezifisches

Dußlingen

Die Sammlung von Einzelgeräten erfolgt im Bereich der Kleinanliefererfläche. Größere Mengen aus der Sammlung bei Elektrohändlern werden vorab unter dem Vordach der Rottehalle direkt in entsprechende Container vom Anlieferer gestapelt.

Die Beschickung der Container soll hohlraumarm und schonend durch den Anlieferer erfolgen.

Reutlingen

Am Wertstoffhof Reutlingen werden nur Altgeräte in haushaltsüblichen Mengen angenommen. Größere Mengen von Händlern aus dem Stadtgebiet Reutlingen werden der Neuen Arbeit als Übergabestelle der Stadt Reutlingen zugeordnet aus dem restlichen Landkreis Reutlingen dem Entsorgungszentrum Dußlingen.

Nachweiswesen

Mit Einführung des ElektroG besteht bis zur ersten Behandlung für den Transport aller Gerätegruppen, keine Nachweispflicht. D.h. weiter, dass auch keine Begleitscheine bei Anlieferung und Abholung geführt werden müssen.

Sonstiges

An den Altgeräten darf keine Teildemontage vorgenommen werden.