Fenster

Verwertung, Entsorgung

Altfenster aus PVC und Aluminium können grundsätzlich wiederverwertet werden.

Altfenster, die aus Holz oder aus Holz in Verbindung mit den oben genannten Materialien hergestellt sind, fallen unter die Regelungen der Altholzverordnung (siehe Rubrik "Recht"). Typischerweise ist das Holz von Fenstern gegen die Einwirkung von Feuchtigkeit, Schimmelpilzen und gegen Holzschädlinge imprägniert und ist damit in der Altholzkategorie IV zuzuordnen.

Altholz der Kategorie IV kann nur unter bestimmten Voraussetzungen verwertet werden, zum Beispiel zur Gewinnung thermischer oder elektrischer Energie. Allerdings nur in dafür gemäß Bundesimmisionsschutzgesetz zugelassenen Anlagen. Eine werkstoffliche Verwertung ist ausgeschlossen.

Altfenster werden in den Entsorgungs- und Verwertungsanlagen des ZAV Altfenster getrennt angenommen.

Fallen bei Renovierungsarbeiten größere Mengen Altfenster usw. an, sollte man diese am besten direkt über ein Altfenster-Recyclingunternehmen entsorgen.

Aluminium-Altfenster

Aluminium und sonstige Metalle kann von den regionalen Metallrecycling-Betrieben angenommen und einer Verwertung zugeführt werden. Entsprechende Adressen finden Sie hier unter der Rubrik "Entsorgungs- und Verwertungsunternehmen" oder im örtlichen Branchenverzeichnis.

Wichtiger Hinweis

Bitte beachten Sie, dass Fensterglas wegen seiner spezifischen Schmelztemperaturen nicht gemeinsam mit Flaschen- und sonstigem Behälterglas entsorgt werden darf! Weitere Informationen finden Sie unter "Glas, Flachglas".

Gebühren

Die Gebühren für die Entsorgung von Fenstern und Fensterglas sind in der Abfallwirtschaftssatzung in den "Benutzungsgebühren" festgelegt.