Sonderabfälle

Der Begriff ”Sonderabfälle“ hat sich im allgemeinen Sprachgebrauch eingebürgert für diejenigen Abfälle, von denen aufgrund ihres Schadstoffgehalts eine besondere Gefährdung der Umwelt und des Wohl der Allgemeinheit ausgehen kann.

Eine aktuelle und informative Zusammenstellung der umgangssprachlich verwendeten Begriffe und deren Einordnung in das deutsche und europäische Recht (Gefährliche Abfälle) finden Sie im Internet auf den Seiten des Umweltbundesamtes unter:

www.umweltbundesamt.de/abfallwirtschaft/sonderabfall/index.htm.

Sonderabfälle dürfen nur in solchen Anlagen entsorgt werden, die dafür geeignet und zugelassen sind. Die Zuordnung von Abfällen zu Entsorgungsanlagen erfolgt entsprechend den Vorschriften der Technischen Anleitung (TA) Abfall und Technischen Anleitung (TA) Siedlungsabfall. ”Besonders überwachungsbedürftige Abfälle" sind in der Abfallverzeichnisverordnung (AVV) mit einem Sternchen gekennzeichnet.

"Sonderabfälle" aus Haushaltungen werden üblicherweise als Problemstoffe bezeichnet. Für diese betreibt der ZAV verschiedene stationäre Sammelstellen in den Städten und Gemeinden des Landkreises Tübingen, sowie auf der Restedeponie Rahnsbachtal in Dußlingen und der Deponie Reutlingen-Schinderteich. Im Landkreis Reutlingen werden Problemstoffe aus Haushaltungen mit dem Schadstoffmobil eingesammelt. Die stationären Sammelstellen sind nur für Problemstoffe aus Haushalten vorgesehen und genehmigt.

Schadstoffhaltige Abfälle aus Gewerbebetrieben und sonstigen gewerbeähnlichen Unternehmen werden vom ZAV grundsätzlich nicht angenommen.

Ausnahmen sind unter anderem die Entsorgung von mit Schadstoffen verunreinigten Böden und Bauschutt. Ob diese Abfälle vom ZAV entsorgt werden können muss im Einzelfall geprüft werden.

Der Entsorgungsnachweis muss rechtzeitig vor der Anlieferung der Abfälle beim ZAV eingereicht werden. Nur in besonderen Fällen, z.B. bei Öl-Unfällen, kann die Entsorgung sofort erfolgen. Dabei erfolgt in jedem Fall die Prüfung durch das Landratsamt, das auch einen sogenannten Beseitigungsschein ausstellt. Die Verpflichtung, einen Entsorgungsnachweis einzureichen, bleibt davon unberührt.